mpv über Tastenkürzel steuern

Persönlich bin ich ein Freund von mpv. Einfach in einen Ordner gehen und eine beliebige Multimedia-Datei öffnen oder via mpv --shuffle --no-video . Musik zufällig aus dem aktuellen Verzeichnis abspielen. Soweit kein Problem. Zudem kann man mpv auch viele Video-URLs einfach vorwerfen und er spielt sie ab.

Allerdings gab es immer einen großen Wertmutstropfen: Über die Multimedia-Tasten (Vor, Zurück, Pause) auf der Tastatur wollte sich mpv nie so wirklich steuern lassen.

Abhilfe schafft ein Plugin für mpv, das man im gitHub-Repository https://github.com/hoyon/mpv-mpris findet. Dieses setzt für mpv das Media Player Remote Interfacing Specification – kurz MPRIS – um.

Die Installation gliedert sich in zwei Schritte:

  1. Entweder das Repo klonen und selbst kompilieren oder eine vorkompilierte Version unter https://github.com/hoyon/mpv-mpris/releases herunterladen. Letzteres benötigt glib >= 2.52.
  2. Das erhaltene Plugin-Binary in ~/.config/mpv/scripts kopieren oder zumindest verlinken. Dann wird es bei jedem Start von mpv mitgestartet.

Wer genaueres wissen möchte, liest am besten die README.md im verlinkten Repository.

Nach der Installation kann man in GNOME und einer Erweiterung wie Media Player Indicator den aktuellen Titel sehen sowie zusätzlich mpv drüber steuern. In KDE und anderen (großen) Desktopumgebungen sollte es ähnlich funktionieren. Ich habe es aber nicht explizit getestet.

Kommentare

Noch kein Kommentar zu diesem Artikel.

Neuen Kommentar schreiben