BlackBerryID → Müll

Ich hab mir vor einiger Zeit mal den BlackBerry Messenger (kurz: BBM) auf meinem Androiden installiert. Nun möchte ich mich aber gern wieder von diesem trennen (Grund ist ein anderes Thema). Die BBM-App ist auch schnell deinstalliert. Allerdings bleibt die sogenannte „BlackBerry ID“ weiterhin erhalten. Wie kann man die also ins Nirwana schicken?

Einzige Möglichkeit: Link in Bestätigungsmail

Direkt nach der Anmeldung erhält man auf die angegeben E-Mail-Adresse eine Bestätigungsmail. Schaut man sich die mal etwas genauer an, findet man neben dem Bestätigungslink einen weiteren (vgl. erstes Bild).

Dieser ist dazu gedacht, bei falschen E-Mail-Adressen die sofortige Löschung zu beantragen. Also letztendlich auch das, was ich will. Link anklicken, einmal kurz mit „Fortfahren“ bestätigen; fertig (siehe zweites Bild).

Nach längerem Suchen mit Google und in den FAQ von BlackBerry scheint das der einzige Weg zu sein, sich von dieser ID zu trennen. Meine eigene Meinung dazu im Folgenden.

Ernsthaft?

Erst habe ich noch eine zweite Möglichkeit zum Löschen vermutet. Man kann sich nämlich mit seiner ID bei BlackBerry anmelden. Dort gibt es aber nicht die Möglichkeit, diese zu löschen. Lediglich die bestehenden Daten können geändert werden. Löschen Nutzer solche Daten so wenig, dass man sich die Funktion einfach spart? Anders kann ich mir die fehlende Funktion zumindest nicht erklären. Hat man die E-Mail also nicht mehr, bleibt einem eigentlich nur noch mehr oder weniger das Betteln beim Support. Und wie die das dann mit der Authentifikation machen, ich weiß es nicht…

Zum Anderen ist mir das mit dem Link in der Bestätigungsmail auch nicht ganz koscher. Es braucht genau zwei Klicks, um die ID zu löschen. Ohne jegliche Authentifikation. Diese Aktion kann also jeder durchführen, der diesen einen Link hat. Das kann im Worst Case auch jemand sein, der entgegen dem eigentlichen Eigentümer der BlackBerry ID handelt und obwohl die angegebenen Daten stimmen.

Abgesehen davon mag die fehlende Löschfunktion Sinn gemacht haben, solange es Geräte nur mit BlackBerry OS gab. Sobald aber Apps ebenfalls für Android, iOS oder zukünftig Windows Phone angeboten werden, ist das leicht überholt. Das bildet meiner Meinung nach wenig Vertrauen beim Verbraucher. Gut, dass ich keinen Dienst mit BlackBerrys Einfluss nutzen muss…

Kommentare

Noch kein Kommentar zu diesem Artikel.

Neuen Kommentar schreiben